Reiseziele - Follow Us ErlebnisreisenAktivreisen - Follow Us ErlebnisreisenAbenteuerreisen - Follow Us ErlebnisreisenErlebnisreisen - Follow Us Erlebnisreisen
Merkliste
Ihre Merkliste enthält noch keine Reisen.
Home > Aktivreisen > Radreisen > Mit dem Fahrrad durch Ostkuba
Aktivreisen

Mit dem Fahrrad durch Ostkuba


Kuba Rundreise
23 Tage 1000 km anspruchsvolle Fahrradrundreise durch den Osten Kubas


 
Kategorie: Radreisen
Unterkunft: Haus-Zelt
Teilnehmer: 2-14
Schwierigkeit: Schwierigkeitsgrad: 3
Legende


ReiseverlaufTermine & PreiseLeistungen
 

23 Tage 1000 km anspruchsvolle Fahrradrundreise durch den Osten Kubas


Diese dreiwöchige geführte Radtour auf der Tropeninsel Kuba ist eine einzigartige Möglichkeit, die phantastische abwechslungsreihe Landschaft zu erleben und direkten Kontakt zur Bevölkerung zu knüpfen. Die Etappen verlaufen überwiegend am Meer entlang und durch touristisch noch nicht erschlossene ländliche Gebiete. Einige Etappen führen durch hügeliges bis bergiges Gelände. Ein Großteil der Fahrtstrecke ist asphaltiert, jedoch ist der allgemeine Straßenzustand nicht mit mitteleuropäischem Standard zu vergleichen. Diese Tour wird ohne Begleitfahrzeug und ohne Gepäcktransport durchgeführt.
Sierra Maestra, Karibikküste, Santiago
Sie starten auf ebenen Strecken, fahren vorbei an Kolonialstädtchen, Feldern und entlang der Felsküste nach Niquero, wo 1956 Fidel, Che und 80 weitere Revolutionäre landeten. Beim Überqueren der Westausläufer des Gebirges Sierra Maestra sind 2 Tage Steigungen zu bewältigen. Auf der beeindruckenden Küstenstraße, stets mit Blick auf den Pico Turquino, den höchsten Berg des Landes (1974 m), führen Sie die Etappen in die „zweite Hauptstadt Kubas“.
Über Guantánamo zum Bergregenwald
Ab Santiago radeln Sie vorbei an Tafelbergen und einer Landschaft, die an Westernfilme erinnert. Nach einer Nacht in der Provinzhauptstadt Guantánamo wird Sie die anspruchsvolle Passstraße La Farola fordern. Sie ist die Verbindung von der kakteenreichen Südküste zur tropisch feuchten Nordostküste.
Kolumbus, Humboldt, Wälder und Strände
Baracoa beeindrucken und entdecken Sie von hier aus den Humboldt-Nationalpark (UNESCO-Weltkulturerbe). Kiefernwälder und Wasserfälle können Sie bei Mayarí bestaunen. Zum Schluss der Tour lockt das türkisblaue Meer bei Maguana und Guardalavaca mit einem erfrischenden Bad.

Rückmeldungen unserer Gäste
Die dreiwöchige Radreise durch den Osten Kubas bot einen sehr guten Einblick in die Karibik mit Fauna und Flora und das heutige Leben in Kuba. Mehr als 1100 km auf Straßen und Wegen verbunden mit über 8600 Höhenmetern bedeuteten viele Stunden auf dem Rad. Es blieben aber auch viele Stunden individueller oder gemeinsamer Freizeit an Stränden und Hotelpools (...). All die gefahrenen Kilometer wären allerdings ohne unseren Reiseleiter Martin, der zu allen Zeiten verfügbar war und der die eine oder andere Improvisation organisieren musste, nicht möglich gewesen. Martin lebt schon viele Jahre in Kuba, was es ihm möglich machte, auch zu fast allen Fragen über Land und Leute eine fundierte Antwort zu geben.
Alles in allem die richtige Tour für solche Radler, die ein wenig Abenteuer suchen, Neues kennenlernen wollen und gern auch mal etwas mehr als gewöhnlich schwitzen. Matthias Heitsch, Bergisch Gladbach, April 2017
Während unsere Koffer bzw. Fahrrad, 3 Tage nach unserer Ankunft zu Hause, noch in Kuba weilten, weilen unsere Gedanken nach 20 Tagen noch recht intensiv auf dieser tropischen Insel mit ihren freundlichen Einwohnern. Ich denke, daß alle Mitradler anfangs über für uns ungewohnte Situationen und Lebensumstände der Kubaner staunten, obwohl die Reiseunterlagen uns über vieles schon aufgeklärt hatten.
Täglich neue, zuweilen beeindruckende Dinge, wie z.B. die Wanderung der Landkrabben von den Felsen zur Linken über die Küstenstraße zum Meer, was für viele dieser kleinen 'Monster' tödlich endete. Die Landschaft wechselte täglich. Die Küstenstraßen an der Südost- und an der Nordostküste waren sehr eindrucksvoll – trotz des über längere Strecken schlechten Straßenbelags. (Besonders schön ist die Lage der Stadt Baracoa an der 'Honigbucht', die bereits Christoph Columbus faszinierte, als er auf seiner 1. Entdeckungsreise 1492 kubanischen Boden betrat.) Und es war sehr warm. Jede der seltenen Wolken am Himmel eine Erleichterung.
Nachts träume ich immer noch von der Tour. Vielleicht auch deshalb, weil das Team (genannt Rad-Compañeros) eine phantastische Mannschaft war. Jeder gab sein Bestes. Ein toller Zusammenhalt! Dabei ist besonders hervorzuheben das Engagement des Reiseleiters, sein Geschick bei unerwarteten landestypischen Unwägbarkeiten, eine Lösung zu finden, seine Herzlichkeit, seine Freude, uns das Land und seine Menschen näher zu bringen. Wir haben viel Interessantes von ihm über Kuba erfahren. Ich glaube, ein jeder von uns 8 Teilnehmern war sehr froh darüber, vom um uns besorgten Reiseleiter Martin auf dieser schönen Radtour begleitet zu werden. Peter Kirchner, Dresden, April 2017


Highlights:
  • Entlang der Sierra Maestra und der Karibikküste, oft auf Wegen, die kaum ein Tourist je betreten hat
  • Besondere Herausforderung, da ohne Begleitfahrzeug
  • 14 mittelschwere Radetappen für geübte Radfahrer mit durchschnittlich je 70 Tageskilometern
  • Naturerlebnis und direkter Kontakt zur Bevölkerung
  • Durchführungsgarantie bereits ab 2 Teilnehmern
  • Deutsche Reiseleiter mit langjähriger Kubaerfahrung


Reiseverlauf:




1. Tag Ankunft in Holguín
Nachmittags Ankunft auf dem Flughafen Holguín und Transfer ins Hotel. In einem gemütlichen kleinen Hotel in Holguín erholen Sie sich erst einmal von dem langen Flug. (-/-/-)
Tagesetappe: 0 km

2. Tag Holguín - Erst mal ankommen
Zum Akklimatisieren und Durchchecken der Fahrräder bleiben Sie einen Tag in Holguín. (F/-/-)
Tagesetappe: 0 km

3. Tag Auf ebenen Straßen Richtung Sierra Maestra
Frühmorgens machen Sie sich auf den Weg nach Bayamo, der Hauptstadt der Provinz Granma, am Fuße der Sierra Maestra. Eine ebene Strecke, meist mit leichtem Rückenwind, bringt Sie in wenigen Stunden an unser Etappenziel. Bayamo ist eine reizvolle Stadt mit gut erhaltener Bausubstanz aus der Kolonialzeit und einer interessanten Geschichte. (F/-/-)
Tagesetappe: 79 km

4. Tag Eine alte Hafenstadt
Durch reizvolle Kulturlandschaft mit vielen kleinen Gemüsebau-Betrieben fahren Sie  weiter nach Manzanillo, wo Sie erstmals den Blick auf das Meer genießen können. Auf einer Erhebung liegt das Hotel "Guacanayabo", wo Sie einmal übernachten. (F/-/-)
Tagesetappe: 70 km

5. Tag Immer am Meer entlang
Weiter geht's entlang der Küste nach Niquero, einem freundlichen untouristischen Städtchen, wo Sie in einem kleinen Hotel nächtigen. Niquero ist vom Tourismus kaum berührt, und die Bevölkerung ist hier besonders hilfsbereit und kontaktfreudig. (F/-/-)
Tagesetappe: 77 km

6. Tag Niquero
In diesem Örtchen kann man interessante Dinge erleben und nette Kontakte knüpfen. Auch ein Ausflug ins nahegelegene Naturschutzgebiet oder zum Strand ist möglich. Nicht weit von hier strandeten 1956 die Revolutionäre um Fidel Castro mit ihrer berühmt gewordenen Yacht "Granma" und begannen den bewaffneten Kampf gegen die Batista- Diktatur. Heute ist dieser Ort ein beeindruckendes Nationaldenkmal. (F/-/-)
Tagesetappe: 0 km

7. Tag Berge und Meer
Frühmorgens Aufbruch nach Pilòn. Diese Etappe beschert Ihnen einige Steigungen, da die Westausläufer der Sierra Maestra überquert werden. Dafür werden Sie durch eine eindrucksvolle Landschaft entschädigt. Nach einer traumhaft schönen Abfahrt erreichen Sie das Hotel am Strand. Sie übernachten einmal in einer schönen kleinen Ferienanlage in Punta Piedra. (F/-/-)
Tagesetappe: 61 km

8. Tag Vorbei am Pico Turquino
Die landschaftlich einzigartige Küstenstrasse, auf der kaum Verkehr ist, führt Sie  zwischen Karibischem Meer und Sierra Maestra nach La Mula. Auch hier sind einige beträchtliche Steigungen zu bewältigen. An der Flussmündung des Rio Turquino übernachten Sie in einem kleinen Feriendorf in einfachen Hütten. (F/-/-)
Tagesetappe: 60 km

9. Tag Menschenleere Küste
Weiterfahrt in Richtung Santiago de Cuba, das wir jedoch nicht am selben Tag erreichen können. Sie übernachten einmal in einem gepflegten Hotel mit herrlichem Blick auf die Felsküste. (F/-/-)
Tagesetappe: 53 km

10. Tag Nach Santiago de Cuba
Nach einer weiteren Etappe entlang der Küste erreichen Sie Santiago de Cuba, die zweitgrößte Stadt Kubas und "Wiege der Kubanischen Revolution". Nach dem Einchecken im Hotel bleibt noch Zeit für einen Stadtbummel. Hier gibt es viel zu sehen, wie zum Beispiel die Moncada- Kaserne, den Hauptfriedhof "Santa Ifigenia", die "Casa de la Trova" oder die malerische Altstadt mit ihrem turbulenten Leben. (F/-/-)
Tagesetappe: 78 km

11. Tag Santiago, die heimliche Hauptstadt
In Santiago haben Sie einen weiteren Tag, um sich einen Eindruck von der Stadt zu verschaffen und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu sehen. (F/-/-)
Tagesetappe: 0 km

12. Tag "Guantanamera, Guajira Guantanamera"
Heute erwartet Sie eine lange und landschaftlich reizvolle Etappe. Tafelberge und endlose Weiten erinnern uns an Westernfilme. Nachmittags erreichen Sie Guantánamo, Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Sie übernachten im Hotel "Guantánamo". Wenn Sie noch Lust und Laune haben und sich aufraffen können, lohnt sich ein Spaziergang durch die freundliche Kolonialstadt. (F/-/-)
Tagesetappe: 85 km

13. Tag Herausforderung in der Kubanischen Savanne
Kurz nach dem Verlassen Guantánamos passieren Sie die Abzweigung zur US-Marinebasis. Danach haben Sie beträchtliche Steigungen zu überwinden. Entlang der faszinierenden kakteenreichen Südküste fahren Sie bis in die Nähe von Imías. In einem kleinen Feriendorf übernachten Sie in einfachen Hütten am Strand, etwa 20 Kilometer von der Passstraße "La Farola" entfernt. (F/-/-)
Tagesetappe: 80 km

14. Tag La Farola: Der Pass durch den Bergregenwald nach Baracoa
Aufbruch zur landschaftlich phantastischen Pass-Strecke, die uns über die "Sierra de Purial" und die "Cuchillas de Baracoa" von der trockenen Süd- zur tropischfeuchten Nordostküste führt. Auf dieser Strecke sind erneut beträchtliche Steigungen zu überwinden. Mit einigen Pausen und einem angemessenen Tempo ist die Etappe aber für jeden zu schaffen. Am Nachmittag erreichen Sie nach einer wunderbaren Abfahrt Baracoa, wo Sie je nach Gruppengröße in kleinen Pensionen oder einem der beiden gepflegten Hotels untergebracht sind. (F/-/-)
Tagesetappe: 75 km

15. Tag Baracoa – Optional z.B. Nationalpark Alexander von Humboldt
Baracoa - die erste Hauptstadt Kubas - ist eine der reizvollsten Städte des kubanischen Ostens, auch wenn das Städtchen in den letzten Jahren vom Geheimtipp zum beliebten Reiseziel für Individualisten geworden ist. Hier können Sie sich am Strand erholen, quirliges Nachtleben genießen oder an einer der vielen möglichen optional angebotenen Exkursionen teilnehmen: z.B. Fahrt zur Mündung des Río Yumurí, Wanderung durch den Bergwald, Tagesausflüge zu Kubas wildestem Urwaldfluss "Río Toa" im Nationalpark "Alexander von Humboldt" mit Bootsfahrt und vieles mehr. (F/-/-)
Tagesetappe: 0 km

16. Tag Baracoa
Wir genießen einen weiteren Tag in der reizvollen Stadt und ihrer Umgebung. (F/-/-)
Tagesetappe: 0 km

17. Tag Vom Urwald ins Industriegebiet
Weiterfahrt in Richtung Norden. Zunächst geht es durch sattgrüne, hügelige Tropenlandschaft. Am Traumstrand Maguana können Sie noch eine kurze Badepause einlegen. Dann geht es weiter in die Stadt Moa. In unmittelbarer Umgebung der Stadt liegt eines der größten Nickelabbaugebiete der Erde. Hier übernachten Sie im Hotel Miraflores. (F/-/-)
Tagesetappe: 80 km

18. Tag Erinnerungen an den Schwarzwald
Am nächsten Tag lassen Sie die tropische Industriestadt hinter sich und nähern sich Stück für Stück einer Landschaft, die so gar nicht dem kubanischen Klischee entspricht, sondern mehr heimatlich anmutet. Von Mayarí aus bringen geländegängige Fahrzeuge - oft sind es legendäre russische ZIL 135 LKWs - zum Hotel Pinares de Mayarí, das an Blockhütten im Schwarzwald erinnert. Hier verbringen Sie die folgenden zwei Nächte. (F/-/-)
Tagesetappe: 72 km

19. Tag Kiefernwälder
Heute können Sie den La Mensura Nationalpark mit Blick auf den Nipe Cristal Gebirgszug mit seinen Kiefernwäldern und bis zu 300m hohen Wasserfällen erkunden. Dieses Gebiet ist auch reich an endemischer Flora und Fauna. Ebenso wird hier im Hochland „das Nationalgetränk“ – der Kaffee angebaut. (F/-/-)
Tagesetappe: 0 km

20. Tag Strand und Palmen
Durch sanft gewellte Kulturlandschaft gelangen wir an den schönen Badestrand von Guardalavaca. (F/-/-)
Tagesetappe: 96 km

21. Tag Rückfahrt nach Holguín
Von Guardalavaca aus, machen wir uns nach dem Mittagessen wieder auf den Weg nach Holguín. (F/-/-)
Tagesetappe: 65 km

22. Tag Abflug ab Holguín zurück nach Europa
Transfer zum Flughafen und Rückflug. (F/-/-)

23. Tag Ankunft in Deutschland
 

  • Das verkürzte Programm ist auf Anfrage auch mit 15 Tagen buchbar.
  • Diese Fahrradrundreise ist mit eigenem Rad (Zuschläge bei Flug & Zug beachten) möglich. Da fast nur auf asphaltierten Straßen gefahren wird, empfehlen wir ein stabiles Tourenrad mit Kettenschaltung oder ein Mountainbike mit mindestens 21 Gängen. Es genügt Straßenbereifung, da keine Off-Road-Fahrten vorgesehen sind. Grobstollige Bereifung ist nicht erforderlich.
  • Ebenso besteht die Möglichkeit, qualitativ gute und gut gewartete Fahrräder (meist der Marke Bergamont, in verschiedenen Rahmengrößen) auszuleihen (€ 150 für 3 Wochen).
  • Eine Verlängerung z.B. in Havanna, am Strand von Guardalavaca o.ä. ist jederzeit möglich (die Buchung, der vom Programm abweichenden Flüge erfolgt auf Vakanz - vorbehaltlich verfügbarer Buchungsklassen)
  • Der Reiseverlauf kann aus klimatischen oder wichtigen organisatorischen Gründen abgeändert werden.
  • Wir bitten dringend um die Verwendung eines Fahrradsturzhelms. Die Unfallgefahr in Kuba ist zum Teil erheblich größer als in unseren Breiten, vor allem aufgrund von Straßenschäden.


Allgemeine Hinweise:
  • Anforderungen: Entlang der Sierra Maestra und der Karibikküste, oft auf Wegen, die kaum ein Tourist je betreten hat
    Besondere Herausforderung, da ohne Begleitfahrzeug
    14 mittelschwere Radetappen für geübte Radfahrer mit durchschnittlich je 70 Tageskilometern
    Naturerlebnis und direkter Kontakt zur Bevölkerung
    Durchführungsgarantie bereits ab 2 Teilnehmern
    Deutsche Reiseleiter mit langjähriger Kubaerfahrung
23 Tage 1000 km anspruchsvolle Fahrradrundreise durch den Osten Kubas

02.05.2018 bis 24.05.2018 2.690 €
30.09.2018 bis 22.10.2018 2.690 €
28.10.2018 bis 19.11.2018 2.690 €
25.11.2018 bis 17.12.2018 2.690 €
23.12.2018 bis 14.01.2019 3.190 €
20.01.2019 bis 11.02.2019 2.690 €

23 Tage 1000 km anspruchsvolle Fahrradrundreise durch den Osten Kubas
  • Flug mit Condor (abhängig von der Verfügbarkeit) ab Frankfurt/M nach Holguín und zurück inklusive 20 kg Freigepäck
  • 17 Übernachtungen in Mittelklassehotels, 4 Übernachtungen auf einfachen Campinganlagen mit Hütten
  • 21 x Frühstück
  • Anmeldung (nicht die Kosten) des Fahrrades zur Mitnahme im Flugzeug
  • Touristenvisum für maximal 30 Tage Aufenthalt
  • Deutsche Reiseleitung
  • Etappenplan mit Kartenausschnitten für jede Etappe

Zusätzlich buchbare Leistungen:
  • Einzelzimmerzuschlag<br/> ab € 320,-
  • <strong>Halbes Doppelzimmer:</strong> Bei dieser Reise wird Ihnen bei Buchung eines "halben DZ" zunächst der komplette EZ-Zuschlag in Rechnung gestellt. Wenn sich ein Partner für das DZ findet, erhalten Sie den Zuschlag zurück.
  • Miete Leihrad: € 150,-
  • Miete Fahrradpacktaschen: € 20,-
  • Zug zum Flug für Deutschland <br> auf Anfrage
  • Zubringerflüge ab vielen dt. Flughäfen ebenso ab Basel, Zürich und Wien <br> zwischen € 160,- und € 240,-
  • Fahrradmitnahme (+Packtaschen) im Flugzeug auf der Langstrecke <br> ca. € 150,-
  • Fahrradmitnahme (+Packtaschen) im Flugzeug auf einem zusätzlichen Flugzugbringer<br> ca. € 100,-

Nicht enthaltene Leistungen:
  • Transfers bzw. Eintrittspreise im Zusammenhang mit optional angebotenen Exkursionen während der Tour; Zusätzliche Transfers; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Trinkgelder



Warum bei followus-erlebnisreisen.de buchen?

Machen Sie mehr aus Ihren Urlaub! Gehen Sie mit uns auf Reisen und nehmen Sie sich die Zeit die vielen Wunder und Facetten zu entdecken. Follow Us Erlebnisreisen ist Ihr Spezialist für Abenteuerurlaub, Aktivurlaub, Naturreisen und Rundreisen in kleinen Reisegruppen mit maximal 14 Personen. Weitere Entscheidungshilfen

Optimal versichert – Reiseversicherung vom Testsieger

Bei unserem Partner und Testsieger „Würzburger Versicherungs-AG“, können Sie bequem Ihre individuelle Reiseversicherung für jeden Anlass online kalkulieren und abschließen. Diese sichern Sie weltweit und rund um die Uhr ab!

Tipps zur Reiseplanung - Praktische Informationen für Sie als Download:

In unserem Service-Bereich stehen Ihnen nützliche Reiseinformationen und Checklisten rund um Ihre Tour mit Follow Us Erlebnisreisen als praktische Downloads kostenfrei zur Verfügung. Ausführliche Reiseinformationen, wichtige Einreisebestimmungen, Handgepäckbestimmungen und empfohlene Impfungen, haben wir für Sie sorgfältig zusammengestellt.

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zu unseren Erlebnisreisen:

Vor Reiseantritt kommen in der Regel immer Fragen auf - von den Unterlagen und Tickets bis hin zum gebuchten Hotel vor Ort. Um vor Beginn der Reise Ihre Fragen beantworten zu können, haben wir die häufigsten Fragen und Antworten an das Reisebüro Follow Us Erlebnisreisen für Sie zusammengestellt. Unsere Reiseberater/Innen beraten Sie gerne telefonisch oder per Email.

Klimabewusst fliegen und Treibhausgase kompensieren

Für Menschen, denen Klimaschutz wichtig ist, gibt es jetzt ein Angebot: Mithilfe eines CO2-Emissionsrechners der Klimaschutzorganisation atmosfair lässt sich feststellen, wie viel Treibhausgase Ihre Reise verursacht. Dafür zahlt der atmosfair-Kunde so viel, dass damit die Menge klimaschädlicher Gase an anderer Stelle vermieden werden kann, die eine vergleichbare Klimawirkung haben wie die Emissionen des Flugzeugs.

 
 
Vermittelt von:

 


Beratung unter:
030 / 270008080
Kontakt
www.followus-erlebnisreisen.de
 
Diese Reise ist ein Reisevorschlag.
Gerne stellen wir Ihnen auch ein persönliches Reiseprogramm individuell zusammen.
Reiseanfrage kostenfrei und unverbindlich starten

nach oben
Mail-Kontakt
030/270 00 8080
Rückrufservice
Öffnungszeiten
Mo - Fr: 10 - 18 Uhr



Follow Us on facebook


Reiseinformationen:
Mit dem Rad erleben Sie besonders intensiv die Höhepunkte der jeweiligen Region. Auf meist verkehrsarmen Straßen und Radwegen, erradeln Sie Ihr Urlaubsziel. Die Radtouren unterscheiden sich im Schwierigkeitsgrad und sind in der Regel für jedermann mit normaler Kondition und guter Gesundheit machbar. Die Tagesetappen betragen im Schnitt 70km pro Tag. Ergänzt werden die Radreisen durch ein umfangreiches kulturelles Besichtigungsprogramm, teilweise auch durch Spaziergänge und Wanderungen zu besonderen Sehenswürdigkeiten.
Gekennzeichnete Mountainbike-Touren führen Sie überwiegend durch unwegsame Regionen und nicht asphaltierte Strecken. Anspruchsvolle Etappen und steile Anstiege sind Bestandteile der MTB-Touren und sind für geübte Radfahrer mit guter Kondition zu empfehlen.

Unsere Touren umfassen:

  • Radtouren
  • MTB und Mountainbike-Touren
  • Radwandern
  • Fahrradtouren
  • Radreisen
  • Radrundreisen
  • Radwanderungen
nachdenken klimabewusst reisen atmosfair

Premier Aussie Specialist