Reiseziele - Follow Us ErlebnisreisenAktivreisen - Follow Us ErlebnisreisenAbenteuerreisen - Follow Us ErlebnisreisenErlebnisreisen - Follow Us Erlebnisreisen
Merkliste
Ihre Merkliste enthält noch keine Reisen.
Home > Aktivreisen > Trekkingreisen > Auf den Spuren des Kondors
Aktivreisen

Auf den Spuren des Kondors


Chile Rundreise
20 Tage Wanderreise in Zentral- und Südchile mit Hüttentrekking im Nationalpark Torres del Paine


 
Kategorie: Trekkingreisen Wanderreisen
Unterkunft: Haus-Zelt
Teilnehmer: 8-12
Schwierigkeit: Schwierigkeitsgrad: 2
Legende


ReiseverlaufTermine & PreiseLeistungen
 

20 Tage Wanderreise in Zentral- und Südchile mit Hüttentrekking im Nationalpark Torres del Paine


Der König der Lüfte ist von den Anden bis zur Pazifikküste zu Hause. Erkunden Sie auf seinen Spuren die Schönheit und Vielfältigkeit dieser spektakulären Landschaften!  Angekommen in der Metropole Santiagos geht es weiter nach Zentralchile, wo Sie durchurtümliche Araukarienwälder, vorbei an schneebedeckten Vulkanen und wunderschönen Wasserfällen einsame Andenpässe entdecken. Ein besonderes Highlight ist ein Zelttrekking mit chilenischen Cowboys durch das Meladotal inkl. optionaler Vulkanbesteigung. Der zweite Teil der Reise führt in die südlichste Region Patagoniens, von wo aus Sie den schönsten Nationalpark Chiles, Torres del Paine, besuchen. Dort geht es auf ein 5-tägiges Hüttentrekking zu den steil aufragenden Felsspitzen, den „Torres“, an imposanten Gletschern vorbei zu tiefblauen Lagunen. Der Weg führt Sie bis zum blau schimmernden Grey-Gletscher, der in den gleichnamigen See kalbt und Teil des riesigen südpatagonischen Eisfeldes ist.

Auf der Panamericana nach Talca


Nach der Ankunft in Santiago de Chile (2. Tag morgens) fahren Sie auf der berühmten Panamericana Richtung Süden nach Talca. Am Abend lassen Sie Ihre ersten Eindrücke des Landes am Lagerfeuer Revue passieren.

Trekking im Meldadotal


Ein 4-tägiges Zelttrekking führt Sie durch das ursprüngliche Meladotal. Sie übernachten in Zeltcamps und abends wird gemeinsam mit den Huasos, den chilenischen Cowboys gegrillt. Wer möchte kann am 3. Tag zum Vulkan San Pedro aufsteigen.

Araukarien und Vulkan Lonquimay


Kreischende Ibisse auf saftig grünen Wiesen, Regenwälder, die sich an die Hänge verschneiter Vulkankegel schmiegen, schwarze Lavastrände an glasklaren Seen und die bizarren Araukarienbäume prägen die Landschaft zwischen dem Bío-Bío-Fluss und Puerto Montt. In diesem traumhaften Gebiet (der „Chilenischen Schweiz”) wandern Sie durch 1000-jährige Wälder dem 2865 m hohen, aktiven Vulkan Lonquimay entgegen – und im NP Conguillío, einem der schönsten des Landes, zum Vulkan Llaima. Hier lernen Sie auch die Kultur der Mapuche kennen. Diese Ureinwohner Südchiles trotzten der spanischen Kolonisation bis ins 19. Jahrhundert.

Hüttentrekking im NP Torres del Paine


Riesige Gletscherströme zwischen Pazi fik und der weiten Pampa, aus denen spitze Granitzacken emporragen – das ist Patagonien! Den Südzipfel des Kontinents erreichen Sie per Flug und überqueren dabei patagonische Inlandeis. „Türme des blauen Himmels“ nennen die Mapuche dieses Bergmassiv. Hier bietet sich die seltene Möglichkeit, in Südamerika von Hütte zu Hütte zu wandern. Der bekannte Trail führt durch den spektakulären Südteil des Parks, von den drei Granitspitzen – Los Torres – bis zum riesigen Inlandeis am Grey-Gletscher.

Highlights:
  • Aktiv unterwegs in bekannten und auch abgelegenen Nationalparks
  • 5-tägiges Hüttentrekking im bekanntesten Nationalpark Südamerikas Torres del Paine
  • Geheimtipp: 4-tägiges Andentrekking in Zentralchile (3x Ü im Zelt)
  • Wandern an den noch aktiven Vulkanen Lonquimay und Llaima im nördlichen Seengebiet
  • Begegnung mit den einheimischen Cowboys (Huasos)
  • Unterwegs im Land der Mapuche-Indianer


Reiseverlauf:




Reiseverlauf 2018
1. Tag Individuelle Anreise. (-/-/-)

2. Tag Ankunft in Santiago de Chile. Empfang am Flughafen und Fahrt mit dem öffentlichen Bus auf der berühmten Panamericana Richtung Süden nach Talca (ca. 3 h). Die „Traumstrasse der Welt“ führt von Alaska auf einer Distanz von etwa 40 000 Strassenkilometern nach Feuerland, mit einer einzigen Unterbrechung im Sumpfgebiet von Darien in Panama. Sie erreichen die Unterkunft am Ufer des Rio Lircay. Wer möchte kann ein erfrischendes Bad im Swimmungpool nehmen. Wie wäre es heute mit einem Grillabend am Lagerfeuer? Bei klarem Himmel wird Ihnen hier der südliche Sternenhimmel erklärt. Übernachtung in familiärer Lodge. (F/-/-)
3. Tag Ausflug zur Küste mit Wanderung. Am Felsen „Piedra de la Iglesia“ stürzen sich Pelikane und Tölpel in die meist starke Brandung. Zu Tausenden nisten sie auf den mit Guano bedeckten Gestein. Oft recken neugierige Seelöwen ihre Köpfe aus dem Pazifik oder sonnen sich auf der Halbinsel. Nördlich davon befinden sich die Sanddünen von Putu. Diese kleine chilenische Sahara bietet uns eine sandige Wanderung zum Strand. Abends geht es zurück zur Unterkunft. Ü wie Vortag. 2-3 h, +/-50 m (F/-/-)

4.-7. Tag Trekking im Melado-Tal. Letzte Einkäufe im Supermarkt und Fahrt (ca. 1 h) zum Ausgangspunkt. Südlich des Maule-Flusses erstreckt sich ein Tal namens Valle Melado über ein Gebiet von 2450 km2, während es nur 270 Einwohner zählt – ein wahres Paradies für Wanderer und Reiter! Unzählige Wunder der Natur warten nur darauf, entdeckt zu werden: zum Beispiel heiße Quellen, die aus schneebedeckten Vulkanen entspringen, Gletscher und versteckte Lagunen. An den Ufern dieser Lagunen finden wir die herrlichsten Campingplätze. Mit Sicherheit begegnen Ihnen einige Kondore, zudem sind sechs Monate Sonnenschein (November bis April) beinahe garantiert.
Am ersten Tag wandern Sie im Naturreservat Tricahue (5 km, +/- 300 m, 4 h). Transfer (ca. 1,5 h) zur Berghütte im Melado-Tal, am Fuße des Vulkans San Pedro. Grillabend am Lagerfeuer. Am 5. Tag Trekking zur Laguna Verde (12 km, +1300/ -500 m, 7 h). Am 6. Tag Wanderung zur Laguna Azul (4 h) oder Gipfelaufstieg auf den Vulkan San Pedro (9 km, +1600/-1600 m, 10 h, höchster Punkt 3640 m). Am 7. Tag Abstieg und Rückkehr nach Talca. 3 Übernachtungen im Zelt (1x an der Lamalodge, 2x an der Laguna Verde) und 1 Übernachtung in der Lodge bei Talca. (3x F/LP/A, 1x F/LP/-)
8. Tag Die Provinz Araucanía, von ihren ursprünglichen Bewohnern, den Mapuche-Indianern geprägt, lockt besonders mit ihren aktiven Vulkanen, Papageien und bizarren Araukarienwäldern. Sie fahren ins Herz der Region: nach Curacautín. Hier erhalten Sie einen Eindruck vom einfachen Leben der chilenischen Campesinos (Landbevölkerung). Bezug einer landesüblichen Unterkunft/ Hütte mit Mehrbettzimmern. (F/-/-)

9. Tag Wanderung durch Araukarienwälder dem Vulkan Lonquimay entgegen. Kleine Krater und riesige Vulkanströme sind Zeugen seiner nur kurz zurückliegenden Aktivität. Dieses relativ unbekannte Gebiet zählt sicher zu den schönsten Regionen des Landes. Übernachtung wie Vortag. 6 h, +800 m. (F/-/-)

10. Tag Die tausendjährigen Araukarienbäume im Conguillo-NP. Der Conguillio Nationalpark zählt zu den schönsten Parks Chiles. Die tausendjährigen Araukarienbäume ragen wie Pilze aus den Südbuchenwäldern. Auf einer dreistündigen Wanderung werden Sie die 1500 Jahre alte “Mutter Araukarie” sehen. Der Lago Captren ist entstanden, als Bäche durch einen Vulkanausbruch zu einem See aufgestaut wurden. Die überschwemmten Bäume sehen Sie heute noch gespenstig am Grund des Wassers liegen. Übernachtung in Hütte. 5 h, +/-500 m. (F/-/-)

11. Tag Fahrt nach Puerto Montt (6 h) und Flug nach Punta Arenas. Bei Schönwetter stellt selbst der Flug schon ein absolutes Highlight dar. Riesige Gletscherströme bedecken die Anden zwischen Pazifik und der weiten Pampa Patagoniens. Spitze Granitzacken ragen durch das ewig weite Eisfeld empor, mit etwa Glück erkennen Sie selbst den berühmten Mt. Fitz Roy. Je nach Ankunftszeit können Sie noch ein wenig den Ort erkunden. Bei klarem Wetter schöner Blick von der südlichsten Stadt Chiles auf die Magellanstrasse und auf Südamerikas größte Insel: Feuerland. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

12. Tag Fahrt nach Puerto Natales. gelegen am Ultima Esperanza Fjord. Das Städtchen mit seinen bunten Dächern, den kleinen Fischerbooten und den vielen Schwarzhalsschwänen vor den schneebedeckten Bergen hat einen ganz besonderen Reiz. Weiterfahrt zum Nationalpark Torres del Paine. Hüttenübernachtung im Torres Park in Mehrbettzimmern. (F/-/-)

13. Tag Gleich die erste Wanderung führt über mehrere steile Anstiege zu den Torres-Spitzen. Vom Refugio Las Torres führt der Weg vorbei am Hotel zu einer Brücke. Der Weg führt nun steil bergauf. Schon nach etwa 1,5 hm erreichen Sie das Refugio Chileno auf etwa 520 m. Sie folgen dem schmalen Pfad entlang des Baches, nach über einer Stunde erreichen Sie den Abzweig zum Mirador und durch grobe Steinblöcke geht es steil hinauf zu dem Aussichtspunkt an der Lagune, welcher in einer weiteren Stunde erreicht wird. Der Ausblick auf die Torres zählt sicherlich zu den schönsten des Landes. Tolle Fotomotive ergeben sich bei einem kurzen Abstieg zum Ufer der Lagune. Zurück geht es auf dem selben Weg bis zur Hütte Chileno oder bis zum Refugio Las Torres. Übernachtung in Hütte. Ca. 6-7 h, +810 m/-450 m bzw. -810 m (F/-/-)

14. Tag Leichte Wanderung entlang des Nordenskjoeld-Sees. Dabei sind einige steile Anstiege zu überwinden. Oft sieht man hier die majestätischen Kondore kreisen. Übernachtung in Hütte. Ca. 6 h, +420 m, -700 m. (F/-/-).

15. Tag Die Wanderung ins Valle Francés, dem schönsten Tal des Parks. Am Camp Italiano können Sie hoch zum Mirador steigen (2 h). Unterwegs hören Sie immer wieder das Eis vom Francés-Gletscher abbrechen, weiter oberhalb des Weges können Sie dabei sogar zuschauen. Abstieg und weiter bis zum Pehoe-See. Übernachtung in Hütte. Mind. 5–6 h, max. 10 h (mit Aufstieg zum Mirador im Valle Francés), +670/ -720 m. (F/-/-)

16. Tag Wanderung entlang des Grey-Sees Unterwegs gibt es heute besonders viele Fotostopps bis zum Aussichtspunkt über den Grey-Gletscher. Für den Ausblick auf den blau schimmernden Gletschergiganten ist ausgiebig Zeit vorgesehen. Übernachtung in Hütte. Ca. 4 h, +/-450 m. (F/-/-)

17. Tag Wanderung zurück zum Pehoe-See und Katamaranfahrt auf die gegenüberliegende Seeseite. Eine kleine Wanderung führt am Salto Grande vorbei bis zum Aussichtspunkt auf die "Hörner" (Los Cuernos). Mit einem Privattransfer geht es zurück nach Puerto Natales, das am späten Nachmittag erreicht wird. Übernachtung im Hotel. Ca. 4 h, +/-450 m. (F/-/-)

18. Tag Transfer nach Punta Arenas und Flug nach Santiago. Ü im Hotel. (F/-/-)

19. Tag Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Es ist Zeit für letzte Spaziergänge durch die Hauptstadt und vielleicht findet sich noch das eine oder andere Souvenir. Abends Rückflug nach Deutschland/ Europa. (F/-/-)

20. Tag Ankunft in Deutschland/Europa. (-/-/-)

Allgemeine Hinweise:
  • Anforderungen: Aktiv unterwegs in bekannten und auch abgelegenen Nationalparks
    5-tägiges Hüttentrekking im bekanntesten Nationalpark Südamerikas Torres del Paine
    Geheimtipp: 4-tägiges Andentrekking in Zentralchile (3x Ü im Zelt)
    Wandern an den noch aktiven Vulkanen Lonquimay und Llaima im nördlichen Seengebiet
    Begegnung mit den einheimischen Cowboys (Huasos)
    Unterwegs im Land der Mapuche-Indianer
20 Tage Wanderreise in Zentral- und Südchile mit Hüttentrekking im Nationalpark Torres del Paine

04.11.2018 bis 23.11.2018 3.490 €
25.11.2018 bis 14.12.2018 3.490 €
16.12.2018 bis 04.01.2019 3.490 €

20 Tage Wanderreise in Zentral- und Südchile mit Hüttentrekking im Nationalpark Torres del Paine
  • Ab/an Flughafen Santiago de Chile (die Inlandsflüge Puerto Montt-Punta Arenas-Santiago de Chile sind nicht im Reisepreis inklusive - siehe Zusatzausgaben)
  • Alle Fahrten im privaten Kleinbus; Fahrt von Santiago nach Talca im öffentlichen Linienbus
  • 3 Übernachtungen in landestypischen Hotels im DZ mit DU/WC, 6 Übernachtungen in Hütten im 2- bis 4-Bett-Zimmer (Bettwäsche wird gestellt) mit Gemeinschaftsbad, 5 Übernachtungen in Hütten im 6- bis 8-Bett-Zimmer (Stockbetten) mit einfachem Gemeinschaftsbad, 3 Übernachtung im gestellten 2-Personen-Zelt (1x mit sanitären Anlagen, 2x ohne sanitäre Anlagen)
  • 4x Vollpension (Mittag als Picknick), 13x Frühstück, 1x Halbpension,
  • 11 geführte Wanderungen
  • Alle Ausflüge und Eintritte lt. Programm
  • Packpferde, Stellung Koch- und Campingausrüstung (2-Personen-Zelte) während des Trekkings vom 4.–7. Tag
  • Örtliche, Deutsch sprechende schulz aktiv-Reiseleitung

Zusätzlich buchbare Leistungen:
  • EZ-Zuschlag (3 Nächte im Hotel möglich): € 160,- <br> <i>Auf Wunsch EZ in Talca (2., 3. und 7. Tag) und in Curacautin (8.-9. Tag) möglich, Preis auf Anfrage.</i>
  • Flug an/ab Santiago de Chile + Inlandsflüge Puerto Montt-Punta Arenas-Santiago de Chile (zusammen ab € 1270,- inkl. aller Tax-Gebühren bei uns buchbar

Nicht enthaltene Leistungen:
  • Nicht genannte Mahlzeiten (ca. US$ 20,– pro Mahlzeit - Abendessen in den Hütten, im Hotel oder im Restaurant), Getränke; Schlafsackmiete 5-tägiges Hüttentrekking (ca. US$ 68,–), Miete für Schlafsack und aufblasbare Isomatte für Trekking im Melado Tal (ab 2018)



Warum bei followus-erlebnisreisen.de buchen?

Machen Sie mehr aus Ihren Urlaub! Gehen Sie mit uns auf Reisen und nehmen Sie sich die Zeit die vielen Wunder und Facetten zu entdecken. Follow Us Erlebnisreisen ist Ihr Spezialist für Abenteuerurlaub, Aktivurlaub, Naturreisen und Rundreisen in kleinen Reisegruppen mit maximal 14 Personen. Weitere Entscheidungshilfen

Optimal versichert – Reiseversicherung vom Testsieger

Bei unserem Partner und Testsieger „Würzburger Versicherungs-AG“, können Sie bequem Ihre individuelle Reiseversicherung für jeden Anlass online kalkulieren und abschließen. Diese sichern Sie weltweit und rund um die Uhr ab!

Tipps zur Reiseplanung - Praktische Informationen für Sie als Download:

In unserem Service-Bereich stehen Ihnen nützliche Reiseinformationen und Checklisten rund um Ihre Tour mit Follow Us Erlebnisreisen als praktische Downloads kostenfrei zur Verfügung. Ausführliche Reiseinformationen, wichtige Einreisebestimmungen, Handgepäckbestimmungen und empfohlene Impfungen, haben wir für Sie sorgfältig zusammengestellt.

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zu unseren Erlebnisreisen:

Vor Reiseantritt kommen in der Regel immer Fragen auf - von den Unterlagen und Tickets bis hin zum gebuchten Hotel vor Ort. Um vor Beginn der Reise Ihre Fragen beantworten zu können, haben wir die häufigsten Fragen und Antworten an das Reisebüro Follow Us Erlebnisreisen für Sie zusammengestellt. Unsere Reiseberater/Innen beraten Sie gerne telefonisch oder per Email.

Klimabewusst fliegen und Treibhausgase kompensieren

Für Menschen, denen Klimaschutz wichtig ist, gibt es jetzt ein Angebot: Mithilfe eines CO2-Emissionsrechners der Klimaschutzorganisation atmosfair lässt sich feststellen, wie viel Treibhausgase Ihre Reise verursacht. Dafür zahlt der atmosfair-Kunde so viel, dass damit die Menge klimaschädlicher Gase an anderer Stelle vermieden werden kann, die eine vergleichbare Klimawirkung haben wie die Emissionen des Flugzeugs.

 
 
Vermittelt von:

 


Beratung unter:
030 / 270008080
Kontakt
www.followus-erlebnisreisen.de
 
Diese Reise ist ein Reisevorschlag.
Gerne stellen wir Ihnen auch ein persönliches Reiseprogramm individuell zusammen.
Reiseanfrage kostenfrei und unverbindlich starten

nach oben
Mail-Kontakt
030/270 00 8080
Rückrufservice
Öffnungszeiten
Mo - Fr: 10 - 18 Uhr




Reiseinformationen:
Auf den Trekkingtouren und Expeditionen entdecken Sie besonders ursprüngliche Landschaften. Während den mehrtägigen Trekkingtouren wandern Sie von Unterkunft zu Unterkunft. Die Übernachtungen finden in Berghütten, Zelten und Hängematten statt. In aller Regel tragen Sie Ihr Hauptgepäck je nach Ausschreibung selbst. Wir empfehlen für das Trekking eine gut sportliche Kondition und Trittsicherheit.


Unsere Touren umfassen:

  • Wandertrekking
  • Trekkingtouren
  • Bergtrekking
  • Expeditionen
  • Dschungel-Trekking
  • Bergtouren
  • Hochtouren
nachdenken klimabewusst reisen atmosfair

Premier Aussie Specialist